Alles zum Thema Einwegkameras auf deiner Hochzeit

Jeder kennt wohl noch die guten alten Einwegkameras. Viele verteilen diese auf Hochzeiten, Partys und Feiern an die Gäste in der Hoffnung ein paar witzige und schöne Fotos zu bekommen. Wie geeignet das für deine Hochzeit ist und wie man ein Hochzeitsspiel daraus machen kann hat www.einwegkamera-hochzeit.net herausgefunden und zeigt euch hier die wichtigsten Infos.Einwegkamera HochzeitWie ist die Qualität der Kameras und wie werden die Fotos?
Eine gute Einwegkamera ist robust und sauber verarbeitet. Der Film reicht bis zu 27 Fotos und der Blitz hat eine gute Stärke, bei geringer Ladezeit. Dank ISO 400 werden auch Fotos bei Dämmerung und schwächerem Licht noch immer ausreichend hell. Auch Kontrast und Farbe sind heutzutage absolut befriedigend. Man sollte natürlich keine hochauflösenden Fotos erwarten, viel mehr feine Schnappschüsse mit einem leichten Vintage Filter dadrüber. Die Kameras kann man nach der Benutzung dann bei jeder Drogerie oder Elektrofachgeschäft zur Entwicklung abgeben.Einmalkamera zur HochzeitSo machst du ein lustiges Spiel daraus für deine Gäste
Man kann die Einwegkameras einfach an seine Gäste verteilen und hoffen, dass diese schon machen werden. Man kann aber auch eine Motivliste erstellen und diese neben den Einwegkameras platzieren. So hat jeder Tisch deiner Gäste eine oder mehrere Kameras und die Aufgabe die Motive ihrer Liste an dem Abend zu Fotografieren. Auf der Liste können Sachen stehen wie „Fotografiere den ältesten und jüngsten Gast zusammen“ oder „Fotografiere die hässlichste Krawatte“. Eine fertige Motivliste und passendes Design bekommst du auf unserer Webseite. Alles in allem kommen sich die Gäste in diesem Spiel schnell näher und es macht viel Spaß die verschiedenen Motive zu „erwischen“. Am Ende musst du nur die Kameras wieder einsammeln lassen und zur Entwicklung geben.Kamera für Gäste HochzeitUnser Fazit
Die Kameras machen keine super scharfen Bilder und sind auf weite Entfernungen auch nicht optimal. Wer wirklich top Bilder haben möchte sollte lieber auf Einwegkameras Verzichten. Wer jedoch mit dem Vintage Style der Bilder leben kann und auch den Gästen eine Spiel damit bereiten will wird sicher auf seine Kosten kommen. Wir Empfehlen eine Einwegkamera pro 7 – 10 Gästen, dies ist meist vollkommen Ausreichend und jeder hat die Möglichkeit sich zu Versuchen. Die Kosten für die Entwicklung liegen bei 8 – 12 ct. pro Foto, dies ergibt also ca. 2,70€ pro Kamera. Alles in allem noch immer eine zeitgemäße und tolle Idee.

5 Ideen für kreative Hochzeitserinnerungen

idoDamit das Brautpaar immer wieder gern glücklich an seinen Jubeltag zurückdenkt, versuchen Freunde und Verwandte, ihm besonders schöne Hochzeitserinnerungen zu schaffen. Diese müssen nicht schon tausendmal da gewesen sein – es geht auch kreativ und originell, wie diese Beispiele zeigen.

Ein Kuss sagt mehr als tausend Worte

Eine schöne Hochzeitserinnerung ist ein Plakat, auf dem die Fingerabdrücke der Gäste zum Beispiel die Blätter eines Baumes oder viele bunte Luftballons bilden, unter denen ein Foto des Brautpaares zu sehen ist. Es geht aber auch noch eine Spur lustiger und kreativer: Man nehme ein leeres Plakat, zeichne vielleicht ein paar große, leere Herzen ein, stelle mehrere verschiedenfarbige Lippenstifte zur Verfügung – und schon hat man eine Riesenmenge Spaß beim Erstellen der Kussmund-Leinwand, dem besonderen Gruß. Vor allem zu etwas vorgerückter Stunde wird diese Form der Hochzeitserinnerung zur Mordsgaudi, wenn auch die etwas gesetzteren Herren sich für ein Bussi die Lippen bemalen lassen. Und das Plakat erhält sicher einen Ehrenplatz!

Wunschbaum oder Wunschbrunnen

Ein kleiner Bonsai, liebevoll ausgewählt nach seinen robusten, relativ weit auseinander stehenden Zweigen, kann viele schöne Wünsche aufnehmen: Die Gäste schreiben sie auf vorbereitete Papierkärtchen, die ruhig ein bisschen verschnörkelt oder verziert sein können – so passen sie gut zu den gewundenen Zweigen und unterstreichen den märchenhaften Touch, den das Bäumchen sowieso hat. Die fertigen Wünsche werden mit Gold- oder Silberfäden an die Zweige gehängt, sodass das Brautpaar später ein paar schöne Momente mit dem Lesen verbringen kann. Und der Bonsai wird ihnen noch jahrelang Freude bereiten. Wer auf den kleinen Baum verzichten möchte, kann stattdessen einen hübschen Tischbrunnen basteln, etwa aus Pappmaschee. Hier werfen die Gäste ihre selbst verfassten Wünsche hinein, und das Jubelpaar kann sie später in Ruhe herausangeln und lesen.

Das vorbereitete Gästebuch

Ein Gästebuch fehlt eigentlich bei kaum einer Hochzeit: Die Gäste können hier ihre guten Wünsche eintragen, und das Brautpaar liest sie sich später in aller Ruhe durch. Oft aber wird auf dem Fest selbst nur für die schöne Feier gedankt, und man wünscht dem Paar alles Gute für das gemeinsame Leben – schließlich ist man abgelenkt vom Essen, von der Musik und den vielen Leuten. Wer stattdessen das Gästebuch schon vorher erstellen möchte, kann sich zum Beispiel auf diehochzeitsdrucker.de umschauen: Hier kann man schon vorab Gästebücher anfertigen lassen, die den einzelnen Gratulanten ein bisschen mehr Zeit zum Überlegen lassen. Dafür schreiben die Trauzeugen die einzelnen Gäste an und bitten sie um Fotos, liebe Grüße oder ihre Segenswünsche. So wird das Buch schon vorab erstellt, und man kann sich sicher sein, dass jeder Eintrag leserlich ist.

Ein Weinchen in Ehren

Eine wundervolle Hochzeitserinnerung, die für viele Jahre hält, sind sogenannte Jahrestagsweine. Dafür besorgt man mehrere Flaschen Wein, die das Brautpaar mag, und entwirft personalisierte Etiketten. Es gibt eine Flasche zur Hochzeit, eine zum ersten Jahrestag, eine zum fünften, eine zum zehnten und so weiter. Dieses Geschenk ist der Renner, weil es über einen so langen Zeitraum immer wieder an die Lieben erinnert, die es sich ausgedacht haben.

Die Schatzkiste

Es gibt so viele Dinge, die extra für die Hochzeit angefertigt werden: Save-the-Date-Karten, Einladungen, Tischkarten, Menükarten, Kirchenhefte, Tischdekorationen und vieles mehr. Damit alle diese liebevoll gefertigten Dinge nicht verloren gehen, kann man sie in eine schöne kleine Schatzkiste legen. Diese trägt als Verzierung zum Beispiel die Namen der Brautleute und das Datum der Hochzeit. So hat das junge Ehepaar jederzeit die Möglichkeit, sich die einzelnen Stücke noch einmal anzuschauen und in Erinnerungen zu schwelgen. Und ganz nebenbei sind die schönen Schatzkisten auch noch eine spannende Dekoration für das gemeinsame Heim des Paares.

Bildquelle: © lifeisbetteroiled (1093132) – pixabay.com