Hochzeitsspiele auf Facebook Hochzeitsspiele

Reise nach Jerusalem

Das Spiel die Reise nach Jerusalem kennt wohl fast jeder. An der Hochzeit bietet es sich an, das Spiel etwas zu variieren. Zwei Stuhlreihen mit sechs Stühlen werden jeweils mit dem Rücken aneinander aufgestellt. Es muss einen Stuhl weniger als Teilnehmer geben. Alle Teilnehmer laufen nun zur Musik rund um die Stühle. Ist die Musik zu Ende, muss sich jeder einen Platz suchen. Wer keinen Stuhl mehr ergattert, ist ausgeschieden und muss aus einem großen Topf einen "Monatsgutschein" ziehen. In dem Topf sind genau zwölf Gutscheine und auf jedem steht eine Aufgabe, die der Verlierer in einem bestimmten Monat erfüllen muss.

Zum Beispiel:

Wenn man dem Sieger keine Aufgebe geben will, kann man ihn auch mit einem Preis küren. Dann braucht man natürlich nur 11 Gutscheine und einen Preis für den Sieger.
Für den Sieger könnte das Brautpaar am 1. Hochzeitstag etwas tun (leckeres Essen kochen, ins Kino gehen o.ä.). So hat der Siegr und das Brautpaar auch zwölf Monate später noch etwas von dem Hochzeitstag!

Reise nach Jerusalem mit Hindernissen

Die Grundzüge dieses Spiels sind genauso, wie bei der klassischen " Reise nach Jerusalem ". Nehmen wir an Sie haben zehn Mitspieler, dann brauchen Sie neun Stühle, immer einen weniger als die Anzahl der Mitspieler. Der große Unterschied zur klassischen " Reise nach Jerusalem " ist, dass keine Musik gebraucht wird, da die Mitspieler sich erst hinsetzen dürfen, wenn sie eine Aufgabe erfüllt haben. Deshalb macht das laufen um die Stühle zur Musik keinen Sinn. Der Spielführer nennt nun einen Gegenstand, der von den Kandidaten aus dem Publikum geholt werden muss. Erst wenn die Mitspieler den genannten Gegenstand aus dem Publikum besorgt haben, dürften sie zu den Stühlen zurückkehren und darauf Platz nehmen. Derjenige, der am längsten braucht scheidet aus, weil bis dahin wahrscheinlich schon alle Plätze besetzt sind. Nun wird wieder einen Stuhl weggenommen und eine neue Aufgabe gestellt.

Beispiele für die Aufgaben/Gegenstände:

Die Kanditaten besorgen:

Die letzten beiden Gegenstände, sorgen immer für viel Heiterkeit im Saal. Der Spielführer muss darauf achten, dass die Kandidaten nicht ihre eigenen Gegenstände benutzen. Eigene Gegenstände gelten nicht.
Empfehlenswert ist es, wenn Sie mit leichten / einfachen Gegenständen beginnen. Im Verlauf des Spiels, können die Aufgaben dann schwieriger werden. Vergessen Sie nicht, dass die Kandidaten die Gegenstände nach jeder Runde wieder an den ursprünglichen Besitzer überreichen. Dieses Spiel hat gewonnen, wer als letzter übrigbleibt. Sie können entscheiden, ob der Sieger einen Preis erhält oder eine Aufgabe für das Brautpaar erfüllen muss.

zurück zu den Hochzeitsspielen oder Tanzspielen

Beliebte Hochzeitsspiele