Das perfekte Brautkleid

Hochzeit – Bräuche, Blumen und Brautkleider
Etwas Neues, Altes, Geliehenes und Blaues! Der ursprünglich aus England stammende Hochzeitsbrauch ist bereits ein fester Bestandteil der deutschen Tradition. Diese und viele weitere Riten und Bräuche gehören längst zum Standardrepertoire einer Hochzeitsgesellschaft. Ob vor, während oder nach der eigentlichen Zeremonie – ohne Junggesellenabschied und Co. kann eine Hochzeit kaum von statten gehen. Doch für Frauen gibt es nur eine Sache, die für immer und ewig in Erinnerung bleibt – das perfekte Brautkleid! Bereits Monate im Voraus wird gestöbert, Maß genommen, anprobiert und geändert. Denn das ultimative Hochzeitskleid zu finden, ist nicht so einfach, wie man vermuten könnte.

Das perfekte Brautkleid: Onlineshops auf dem Vormarsch
Im 21. Jahrhundert erweist es sich als echte Herausforderung, etwas zu finden, das man nicht auch im Onlineshop bestellen kann. Das Internet bietet ein ganz neues Shoppingerlebnis, das sowohl die Suche nach einem bestimmten Produkt als auch den Versand und die Bezahlung enorm vereinfacht. Das klischeehafte Bild einer zukünftigen Braut, die Prosecco trinkend mit den besten Freundinnen das komplette Brautmodengeschäft belagert, verschwimmt mit den Jahren immer mehr. Heute lässt sich das Brautkleid nicht nur im Internet finden, sondern auch günstig bestellen. So macht Frau es sich in Jogginghose auf der Couch bequem, packt alles in den digitalen Warenkorb und lässt sich das „winzige“ Paket dann vom Postboten direkt vor die Haustür hieven. Jetzt darf die Brautjungfernhorde antreten und ihr Urteil über die riesige Auswahl an Kleidern abgeben. In den eigenen vier Wänden shoppt es sich halt immer noch am schönsten. Und in vielen Fällen sind die Brautkleider aus dem Online-Versandhaus auch günstiger als im Laden.

Trends 2014: Tüll und Seide bleiben, Pailletten und Schleifen kommen
Topdesigner wie Vera Wang oder Oscar de la Renta geben dabei die Brautmoden-Trends fürs kommende Jahr vor. Und 2014 hat es in sich. Von kurz bis lang und weiß bis schwarz ist alles erlaubt. Viel Tüll, Seide und Spitze sind die Klassiker unter den Stoffen. Doch auch Blumenapplikationen oder farblich abgesetzte Schleifen und Bänder, gerne auch in Schwarz, verleihen den meist schlichten Kleidern eine raffinierte Note. Der absolute Trend der kommenden Saison sind Brautkleider im Stil der 20er Jahre. Im knielangen Vintage-Brautkleid, mit funkelnden Pailletten und opulenten Federn bestickt, könnte jede Braut sich auch an der Seite von Leonardo DiCaprio im Film „Der große Gatsby“ wiederfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.