Aktivitäten für die Hochzeitsfeier: Anregungen von Ballsport bis Ringewerfen

Eine Hochzeit ist so individuell wie die Menschen, die getraut werden. Die Trauung selbst mag in vielen Fällen einem bestimmten Muster folgen, doch geht es dann um die Hochzeitsfeier, ist unglaublich viel Kreativität und Spielraum möglich. Eine gute Nachricht für alle Hochzeitsplaner und die, die es noch werden wollen.

Wer auf keinen Fall möchte, dass die Hochzeitsfeier zu trocken oder statisch wird, der hat immer eine besondere Option: Hochzeitsspiele. Diese sind nicht nur abwechslungsreich, sie sorgen oftmals für die größten Lacher und tollsten Erinnerungen. Gerade für das Brautpaar und die Familien kann eine Hochzeitsplanung oftmals stressig sein – umso schöner ist es, wenn mit Spielen all die Last abfällt.

Lustige und auch sportliche Aktivitäten können jede Hochzeitsfeier noch schöner machen. Bildquelle: @ Alasdair Elemes / Unsplash.com

Sportliche Spiele: Körperliche Aktivität als Ausgleich zum Festessen

Hochzeitsfeiern haben verschiedene Phasen und unterschiedlichste Gäste. Daher gibt es eigentlich immer Situationen, in denen ein wenig Energie ausgetobt werden sollte. Dann ist es Zeit für sportliche Spiele. Besonders Kinder erfreuen sich daran, doch auch das Brautpaar kann mitmachen:

1. Ballontanz: Der besondere Spaß für alle Beteiligten

Der gute alte Ballontanz verlangt, dass zwei Personen einen Luftballon zwischen sich platzieren und er auf keinen Fall herunterfallen darf. Nun kann Musik gespielt werden und es wird geschaut, wer am längsten durchhält. Erhöht wird der Schwierigkeitsgrad, wenn der Luftballon wandern muss – zum Beispiel muss er von den Knien bis hoch zum Kopf wandern.

2. Stuhltanz oder Die Reise nach Jerusalem

Vorsicht vor Übereifrigen und Gewinnertypen muss geboten sein, wenn es um den Stuhltanz geht. Alternativ kennen viele dieses Spiel unter dem Namen Reise nach Jerusalem oder Stuhlfangen. Die Regeln sind denkbar einfach: Eine Gruppe von Menschen tanzt um Stühle herum, doch es ist immer ein Stuhl zu wenig vorhanden. Solange die Musik läuft, wird getanzt. Stoppt die Musik, wird sich hingesetzt. Eine Person muss zwangsläufig ausscheiden, weil sie keinen Platz bekommt, bis nur noch ein Gewinner übrigbleibt.

3. Tischtennis: Auch für die Kinder spannend

Eine weitere gute Idee für eine aktive Beschäftigung sind Tischtennisplatten. Diese können in einem Nebenraum oder draußen aufgestellt werden. Zu zweit oder in Gruppen können die Gäste sich dann eine kleine, sportliche Auszeit gönnen. Natürlich kann daraus auch ein Turnier oder Wettkampf gemacht werden, doch das bleibt jedem selbst überlassen. Wo sich günstiges und trotzdem solides Equipment für diesen Spaß finden lässt, zeigt die Redaktion von tischtennisplatte.net

Lustige Spiele: So wird die Feier unvergesslich

Der Klassiker unter den Hochzeitsspielen ist der Ehe-Tauglichkeitstest. Das Brautpaar setzt sich Rücken an Rücken in die Mitte des Raumes. Man gibt ihnen entweder zwei Schuhe – einen vom Bräutigam und einen der Braut – oder Kochlöffel mit einem blauen und einem rosa Band daran. Der Spielleiter – idealerweise jemand, der vorher mit der Planung dieses Spiels beauftragt wurde – stellt eine Frage, auf die die Ehepartner antworten müssen, indem sie das Objekt hochhalten, das entweder für sie selbst oder für den Partner steht. Der Clou ist: Jede Frage dreht sich darum, wer von beiden eher typische Verhaltensweisen zeigt.

Beliebte Fragen für dieses Spiel sind:

  • Wer steht morgens schneller auf?
  • Wer lässt seine Schuhe öfter im Wohnzimmer stehen?
  • Wer verträgt mehr Alkohol?
  • Wer gibt in einem Streit eher nach?
  • Wer kann besser kochen?

Welche Fragen erlaubt sind und welche nicht, sollte man sich vorher gut überlegen. Sind Großeltern anwesend, kann man vielleicht auf allzu intime Fragen verzichten. Doch peinlich darf es ruhig werden, denn dann gibt es meist viel zu lachen, wenn sich die Ehepartner nicht einig sind.

Eine andere Spielmöglichkeit ist „Wetten, dass…“ für jedermann. In Deutschland kennt ja so gut wie jeder das entsprechende Fernsehformat. Auf einer Hochzeit können Moderatoren es ebenso machen. Jemand behauptet, dass er etwas tun kann und alle Anwesenden müssen entscheiden, ob derjenige es schaffen wird. Oder aber – wenn es spannender werden soll – in Abwesenheit des Brautpaars werden Wetten abgeschlossen:

  • Wer wettet, dass das Brautpaar den Ententanz tanzen wird?
  • Wer wettet, dass der Bräutigam einen Handstand machen kann?
  • Wer wettet, dass die Braut ihre Brautjungfern mit verbundenen Augen an der Frisur erkennen kann?
  • Wer wettet, dass Braut und Bräutigam sich vor allen Menschen nicht 60 Sekunden in die Augen schauen können, ohne zu lachen?

Auch hier gilt: Je vertrauter die Moderatoren mit dem Brautpaar sind, desto besser. So können unangenehme Momente verhindert werden, witzige sind aber vorprogrammiert.

Auch ein Karaoke Wettbewerb wird dafür sorgen, dass ordentlich gelacht wird. Denn die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass viele Gäste der Hochzeit nicht unbedingt mit Engelsstimmen angereist sind. Somit können Lacher gerade bei steigendem Alkoholspiegel fast garantiert werden. Richtig anspruchsvoll wird es, wenn sich die Karaoke-Sänger nicht aussuchen dürfen, welches Lied sie singen.

Weitere Ideen

Ein Gäste-Bingo kann den ganzen Abend über unterhalten. Dabei entwirft jemand Bingo-Karten auf denen zum Beispiel abzustreichen ist: Jemand singt / Jemand weint / Etwas geht kaputt. Jeder kann mitmachen und der Kreativität sind praktisch keine Grenzen gesetzt.

Einfach ein paar Spielbälle herumliegen zu haben, ist auch immer eine gute Idee. Fußball, Volleyball, Basketball – indem man den Gästen verschiedene Optionen liefert, ist Spaß vorprogrammiert. Ein bisschen Anregung ist trotzdem möglich. Man kann zum Beispiel ein Dosenwerfen veranstalten. Hat man gerade keine Dosen zur Verfügung, können auch Eimer, Toilettenpapierrollen oder Plastikflaschen genutzt werden.

Freie Flächen oder ein Garten sind dafür natürlich besonders gut geeignet. Dann können auch andere Utensilien organisiert werden. Ringwerfen, Kubb oder Boccia bieten für jeden die richtige Beschäftigung.

Neben anderen Aktivitäten gehört natürlich auch das Tanzen zu einer Hochzeitsfeier dazu. Bildquelle: @ Mitchell Orr / Unsplash.com

Die Frage ist nicht, ob man Gäste mit Spielen unterhalten sollte. Es geht vielmehr darum, etwas auszuwählen. Wer auf einem Privatgelände feiert, kann theoretisch einfach alles anbieten, was irgendwie möglich ist. Gibt es eine andere Location, wird man wohl nicht darum herumkommen, sich für einige Spiele zu entscheiden.

Dem Brautpaar ist zu empfehlen, die eigenen Ideen mit jemandem zu teilen, der sie dann umsetzt. Das kann ein professioneller Hochzeitsplaner sein, doch oftmals lassen sich auch Verwandte oder Trauzeugen gerne dafür einspannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.