Mottohochzeiten

Posten Sie Ihre Erfahrungen, ob Hochzeitsspiele auf einer Hochzeitsfeier gehören oder eher nicht.
Benutzeravatar
Sabrina
1 - 10 Beiträge
1 - 10 Beiträge
Beiträge: 10
Registriert: Di 14. Jun 2016, 14:42

Mottohochzeiten

Beitragvon Sabrina » Fr 24. Jun 2016, 10:14

Hey ihr lieben,

ich wollte mal in die Runde fragen was ihr so von Mottohochzeiten haltet. Ich selbst finde "klassische" Hochzeiten schöner, ich war allerdings auch noch nicht auf einer Motthochzeit. Wie seht ihr das? Habt ihr schon einmal Erfahrungen sammeln können oder ist/war eure eigene Hochzeit sogar eine Mottohochzeit?

Liebe Grüße!
I'm much more me when I'm with you.

Lilena
1 - 10 Beiträge
1 - 10 Beiträge
Beiträge: 10
Registriert: Di 2. Aug 2016, 15:03

Re: Mottohochzeiten

Beitragvon Lilena » Mo 8. Aug 2016, 13:58

Hallo Sabrina :)
Ich war bisher nur auf einer einzigen Mottohochzeit. Das Motto war so in Richtung "Hippi-Blumenkinder". Das war eigentlich echt schön, weil alle so bunt und wallend gekleidet waren und es viele, schöne Blumenarrangements etc. gab. Die Braut hatte auch ein tolles, weißes Hippi-Kleid an; irgendwie waren alle ein wenig ausgelassener und beschwingter durch das Motto. Allein die teure Kleidung auf klassischen Hochzeiten sorgt ja immer dafür, dass man so ein bisschen vorsichtiger sein muss. Darüber hinaus habe ich allerdings keine Erfahrungen mit Motto-Hochzeiten. Ich schätze, es kommt einfach auf das entsprechende Motto an. So ganz schräge Sachen würden mir jetzt wahrscheinlich auch nicht so gut gefallen ;)

Benutzeravatar
berger
1 - 10 Beiträge
1 - 10 Beiträge
Beiträge: 8
Registriert: Mo 12. Jun 2017, 09:54
Wohnort: Buisdorf

Re: Mottohochzeiten

Beitragvon berger » Do 22. Jun 2017, 11:09

Oh wow... Das "Hippie-Blumenkinder"-Motto hört sich wirklich ziemlich cool an. Finde es auch fast schöner, wenn die ganze Veranstaltung dann etwas legerer ist. Insbesondere für die Braut ist es entspannter, wenn sie nicht so ein wuchtiges Kleid an hat und das den ganzen Tag schleppen muss.
Ich finde auch, dass Motos eigentlich eine schöne Sache sind. Man darf es meiner Meinung nach halt nur nicht übertreiben. Den Gästen sollten zum Beispiel keine Steine in den Weg gelegt werden. Ein Motto wie "Mittelalter" wäre meiner Meinung nach too much, weil es für die Gäste schwer ist sich an dem Motto kleidungsmäßig anzupassen. Ich war schon einmal auf einer Hochzeit eingeladen, wo das Motto folgendes war: "Ganz in weiß". Das heißt die Gäste mussten alle in Weiß kommen. Ich hatte mir dafür extra eine schöne weiße Leinenhose mit einer Schleife als Gürtel https://shop.brax.com/de/de/shop/hosen,250206.html online bestellt. Ich finde, dass man als Frau nämlich auch gut Hosen zu Hochzeiten tragenkann. Die Braut ist natürlich nicht in weiß gekommen, sondern hatte ein schmales pastelliges türkises Kleid an, mit dem sie sich dann von der Masse abgehoben hat. Das war wirklich eine traumhafte Hochzeit und auch die Location war ganz hell und mit weißen Blumen beschmückt.
Manche gehen lieber den einfachen Weg mit den falschen Menschen, statt den Schwierigen mit den Richtigen.

isabellgraf
11 - 50 Beiträge
11 - 50 Beiträge
Beiträge: 13
Registriert: Di 20. Feb 2018, 06:23

Re: Mottohochzeiten

Beitragvon isabellgraf » Di 20. Feb 2018, 11:10

Ich persoenlich wuerde mal gerne auf eine Schwarzweiss-Hochzeit gehen, aber selber wuerde ich sie nicht veranstalten. Ich moechte es gerne auch eher klassisch haben. :) Aber das waere mal eine Erfahrung wert.


Zurück zu „Hochzeitsspiele - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast