Hochzeitsspiele auf Facebook Hochzeitsspiele

Schleier abtanzen oder Schleiertanz

Der Schleiertanz beginnt zu Mitternacht. Hintergrund dieses Brauches ist die Ermittlung der Frau, die als Nächste heiraten wird. Schlägt es Mitternacht muss die Braut auf die Tanzfläche. Die Trauzeugin löst ihr den Schleier, gibt ihn in die Hand der Braut und verbindet ihr die Augen. Die unverheirateten Damen tanzen nun um die Braut herum und sie muss versuchen, eine davon zu erwischen, sie festzuhalten und der Dame den Schleier aufsetzen. Danach kann man sich also auf die nächste Hochzeit freuen. Eine andere Variante (die etwas sportlichere) des Schleier abtanzen läuft wie folgt ab: ebenfalls um Mitternacht auf der Tanzfläche versammeln sich alle unverheirateten Freundinnen und Frauen der Festgesellschaft um die Braut, stürzen sich auf sie, nehmen der Braut den Schleier ab und reißen sich jeweils ein Stück davon ab. (Hier vielleicht ein Tipp der Redaktion: am besten einen separaten Schleier verwenden, falls man den „guten“ noch mal braucht und er sollte leicht abzunehmen sein wegen der Verletzungsgefahr). Durch die vielen Stücke des Schleiers verteilt sich der reiche Segen, den das Brautpaar an diesem besonderem Tag erfahren hat, auf jede Besitzerin eines Schleierstückchens.

zurück zu den Hochzeitsbräuchen

Hochzeitsbräuche die immer passen